2015-09-15 Landeszeitung - Erster Preis war ein Kalb

Landeszeitung - Dienstag, 15.09.2015

Erster Preis war ein Kalb

Landjugend übergibt Erlös der Scheunenfete an Tafel und Wasserfreunde

Klein Bennebek

Die „LaJu-Scheunenfete“ in Friedrichswiese gehört seit vielen Jahren fest in den Terminkalender der Landjugend Lütt Bembek und wie in jedem Jahr wurde der Reinerlös in Höhe von 2000 Euro gespendet. Eine Hälfte ging an die Kropper Tafel. Heike Schneider und Ulrich „Uli“ Fels vom Vorstandsteam der Tafel wollen das Geld für neue Kühlgeräte nutzen. Anfang Oktober zieht die Kropper Tafel in neue Räume in das Haus Bethesda um. Dafür sind noch einige weitere Anschaffungen notwendig.

Ebenfalls 1000 Euro nahmen Jördis Bleßmann und René Schmidt für die Wasserfreunde Freibad Kropp entgegen. Mit dem Geld soll das Kropper Freibad attraktiver gestaltet werden. „Wir planen die Anschaffung von Strandkörben“, erklärte René Schmidt.

„Begonnen hat die ‚LaJu-Fete‘ einst als ‚Buddelparty‘ meiner Kinder,“ berichtete Jürgen Koll, der als „Altenteiler“ auf dem Hof in Friedrichswiese wohnt. Es kamen von Jahr zu Jahr mehr Gäste und irgendwann wurde zusammen mit der Landjugend die erste Scheunenfete gefeiert.

Die LaJu Lütt Bembek organisiert seit Jahren diese Fete, sammelt Preise für die Tombola, verkauft die Lose und führt die Preisverleihung am Sonntagmorgen beim Frühschoppen durch. Die Hauptpreise sind immer ein Kalb, ein Ferkel und ein Schaf. In diesem Jahr gewannen Frauke Moritz aus Wohlde (Schaf), Hendrik Hagge aus Alt Bennebek (Kalb) und Christopher Hinrichsen aus Süderbrarup (Ferkel). Im nächsten Jahr feiert die LaJu-Fete Friedrichswiese ihr 25-jähriges Jubiläum.

ute