2015-05-20 MoinMoin - WIR HÄTTEN DA MAL ´NE FRAGE...

WIR HÄTTEN DA MAL ´NE FRAGE...

20.05.2015

Freibad Kropp

Uwe Baurhenne

Kropp (mm) – Fünf Fragen an Uwe Baurhenne, Vorsitzender des Vereins »Wasserfreunde Freibad Kropp«.

Zum 13. April hat sich in Kropp der Verein »Wasserfreunde Freibad Kropp« gegründet. Welcher Antrieb war dafür ausschlaggebend?

Wir wissen, dass die finanziellen Möglichkeiten unserer Gemeinde für freiwillige Leistungen aufgrund der umfangreichen »Baustellen« sehr eingeschränkt sind. Durch unseren Verein wollen wir hier unterstützend für das Freibad tätig werden.

In der Bevölkerung kursieren Gerüchte, der Verein wolle eine mögliche Schließung des Bades verhindern – stimmt das?
Ich bin ja auch gewählter Gemeindevertreter in Kropp und als solcher kann ich nur noch einmal betonen, dass die gesamte Gemeindevertretung sich einig ist darin, das Freibad Kropp auch in der Zukunft für die Familien zu erhalten. Schließlich sind wir als »familienfreundliche Gemeinde« ausgezeichnet. 

Welche Zielsetzungen hat sich der Verein gesetzt?

Wir wollen mitwirken bei der Ausgestaltung und Verschönerung des Bades, mitwirken bei der Ersatzbeschaffung für den abgebauten 3-Meter-Sprungturm. Wir wollen gerne zur Attraktivitätssteigerung des Freibades zum Beispiel durch Aktionen wie Mitternachtsschwimmen oder Kropp Triathlon beitragen und mitreden bei der Ausarbeitung zukünftiger Konzepte zur ganzjährigen Nutzung etwa als Multifunktionsbad.

Seit der Gründungsversammlung sind nun einige Wochen vergangen, wie hat sich Ihr Verein inzwischen entwickelt?
Wir haben mit unserer Satzung die Eckpfeiler unseres Vereins festgelegt. So wird der Jahresbeitrag 25 Euro pro Erwachsenem betragen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen die Hälfte und Familien ab drei Personen zahlen 50 Euro. Mitglied werden können Personen und auch juristische Personen wie Firmen oder Verbände und Vereine. Zurzeit zählen wir 41 Mitglieder. Näheres hierzu findet man auf unserer Webseite: www.wasser-freunde.de!

Sie sind zugleich ja auch 1. Vorsitzender der DLRG – Ortsgruppe Kropp. Wie vereinbart sich das?
Die DLRG ist, wie es der Name schon sagt, eine Rettungsorganisation. Somit sehe ich zu einem Verein, der sich um das Kropper Freibad kümmern will, keine Kontraproduktivität sondern eher positive Überschneidungen wie zum Beispiel in der Förderung der Schwimmausbildung unserer Kinder und Jugendlichen.

 

Quelle:

http://www.moinmoin.de/detailansicht-news/wir-haetten-da-mal-ne-frage.html